Home » 2006 » Juni (Page 4)
8. Juni 2006 · Quelle: MAZ

Verdacht des illegalen Aufenthalts

Töplitz (Pot­s­­dam-Mit­tel­­mark) Mittwochabend stell­ten Polizeibeamte einen Pkw Toy­ota fahrend fest. Das Fahrzeug sollte gestoppt und der Fahrer kon­trol­liert wer­den. Jedoch kam der Fahrer der polizeilichen Auf­forderung zum Anhal­ten nicht nach und fuhr in Rich­tung BAB 10 weit­er. Der Toy­ota kon­nte auf der A 10 einge­holt und an der Anschlussstelle Phöben von der Auto­bahn abgeleit­et werden. […]

7. Juni 2006 · Quelle: MAZ

Volksverhetzung — Polizei bittet um Hinweise zu Tätern

Beeskow Neo­faschis­ten set­zen ihr Treiben in der Kreis­stadt fort. Am 2. Juni 2006 wur­den in der Kirch­gasse neue Schmier­ereien ent­deckt. An ein­er Hauswand wurde eine Fig­ur gesprayt, die den Hit­ler­gruß zeigt und auf dem eine anti­semi­tis­che Darstel­lung zu sehen war. Wieder wurde schwarze Farbe benutzt. In den let­zten Wochen sind immer wieder faschis­tis­che Sym­bole und Texte […]

7. Juni 2006 · Quelle: MAZ

Hakenkreuz in Motorhaube geritzt

Lanke (Barn­im) Am Son­ntagvor­mit­tag stellte ein Mann Beschädi­gun­gen an seinem im Hellmüh­ler Weg abgestell­ten Pkw fest. Unbekan­nte hat­ten auf die Motorhaube ein Hak­enkreuz und Buch­staben ein­ger­itzt sowie die HU- und AU-Plaket­ten abgekratzt. Ein Ermit­tlungsver­fahren wegen des Ver­wen­den von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen und Sachbeschädi­gung wurde eingeleitet.

7. Juni 2006 · Quelle: FREIeHEIDe

Bomben nein — wir gehen rein

13. Som­mer­ak­tion­stage für eine FREIe HEI­De 9. bis 13. August 2006 — Natur­camp­ing­platz Schwein­rich Nur 80 km nördlich von Berlin, dort wo heute der Fis­chadler fliegt, die Hei­de blüht und Pilze gesam­melt wer­den, soll Europas größter Luftkriegsübungsplatz entste­hen. Das nach 1950 durch einen Befehl Stal­ins enteignete Gelände in der Kyritz-Wit­t­­s­tock-Rup­pin­er Hei­de wurde 1992 von der Bundeswehr […]

6. Juni 2006 · Quelle: Anonym

Offener Brief zur Situation in der Gedenkstätte Sachsenhausen

Groß Köris, 2. Juni 2006  Sehr geehrter Herr Prof. Morsch,  Ich habe mir über die Ereignisse nach dem 23. April in der Gedenkstätte Gedanken darüber gemacht, welche Grund­la­gen ein­er ver­trauensvollen Zusam­me­nar­beit mit Ihnen es für mich noch gibt.  Als ehe­ma­liger langjähriger Häftling des KZ Sach­sen­hausen bin ich seit 1975 eng mit der Gedenkstätte ver­bun­den und weiß, im Gegen­satz zu […]

6. Juni 2006 · Quelle: BürgerInnen aus Belzig

Zwischen Plunder und Müll der scheinbar normale Alltag

Am Pfin­gst­son­ntag kam es auf dem Belziger Flohmarkt zu einem Über­griff auf einen von zwei alter­na­tiv­en Jugendlichen von Seit­en einiger Standbe­sitzer. Im Vor­feld zu dieser Tätlichkeit gab es bere­its einige heftige Diskus­sio­nen über einen Stand, der Aufnäher mit ein­deutiger NS Sym­bo­l­ik und Schalplat­ten mit Reden von Hitler verkaufte. Der Besitzer des Standes meinte in folge auf die Anschuldigung, […]

4. Juni 2006 · Quelle: Anlaufstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt Guben

Guben — Verletzte bei rechtsextremem Angriff auf Stadtfest Guben

Pressemit­teilung Guben, 3. Juni 2006  Ver­let­zte bei recht­sex­tremem Angriff auf Stadt­fest in Guben Am 3. Juni über­fie­len etwa 50 äußer­lich erkennbare Neon­azis eine Gruppe von 20 Jugendlichen, die das Stadt­fest in Guben besucht­en. In der Nacht von Fre­itag zu Sonnabend, kurz nach Mit­ter­nacht, gin­gen sie etwa eine halbe Stunde – im wegen des Straßen­festes belebten Stadtzentrum – […]

4. Juni 2006 · Quelle: Tagesspiegel

Ausländerbeauftragte nicht aus Sozialministerium herausgelöst

Bran­den­burgs Regierung wird die oder den . Zwar reagierte Land­tagspräsi­dent Gunter Fritsch (SPD) auf einen Vorstoß der schei­den­den Aus­län­der­beauf­tragten All­muth Berg­er inter­essiert. Doch schloss sich das Kabi­nett der Mei­n­ung von Sozialmin­is­terin Dag­mar Ziegler (SPD) an, „alles so zu belassen, wie es ist“. Berg­er, die nicht beson­ders gut mit Ziegler zurecht kam, ver­sprach sich von einer […]

3. Juni 2006 · Quelle: www.racismhelpline.de

World Cup Racism Help Line

Am 8. Juni wird im Raum Berlin/Brandenburg eine 24 Stun­den Notrufhot­line für den gesamten Zeitraum der WM geschal­tet. Opfer von ras­sis­tis­ch­er und recht­sex­tremer Gewalt erhal­ten dort Hil­fe. Ange­boten wird eine erste Beratung am Tele­fon in sechs ver­schiede­nen Sprachen. Bei Bedarf wer­den Betrof­fene an pro­fes­sionelle Opfer­ber­atungsstellen weit­ergeleit­et.  Notrufnum­mern: Deutsch: 0160 5785085 Englisch: 0170 6094241 Spanisch: 0175 […]

2. Juni 2006 · Quelle: Mut gegen rechte Gewalt

Was Medien besser machen können

Wann ist eine Tat ras­sis­tisch, frem­den­feindlich oder recht­sex­trem­istisch? Oder ein Opfer schwarz, weiß oder far­big? Oder ist das über­haupt rel­e­vant? Ein kleines Man­u­al. Ein Leit­faden (nicht nur) für Jour­nal­is­ten zum kor­rek­ten sprach­lichen Umgang mit recht­sex­trem­istis­chen oder ras­sis­tisch motivierten Straftat­en. Von Betrof­fe­nen erstellt. Für Jour­nal­is­ten ist es nicht ein­fach, richtig einzuord­nen, wenn sich Über­griffe mit fremdenfeindlichem, […]

Archives

Meta

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen