Home » 2004 » Juni (Page 2)
29. Juni 2004 · Quelle: Berliner Zeitung

Jugendtreff beim Altnazi

(Berlin­er Zeitung, Katrin Bischoff) NEURUPPIN. Ein 89-jähriger Rent­ner schult in Neu­rup­pin (Ost­prig­nitz-Rup­pin) offen­bar schon seit län­gerem Kinder und Jugendliche in recht­sex­trem­istis­chem Gedankengut. Wie die Polizei am Son­ntag mit­teilte, gin­gen bei dem als Alt­nazi bekan­nten Mann Kinder und Jugendliche ein und aus. An einem Tag sollen es sog­ar 70 junge Leute gewe­sen sein. “Wir haben am […]

28. Juni 2004 · Quelle: MOZ

Bauern wehren sich gegen den Anbau von Gen-Mais

(MOZ, 27.6.04) Frank­furt (Oder) Dass auf vier märkischen Feldern Gen-Mais ange­baut wird, sorgt bei vie­len Bauern für Arg­wohn. Ein neues Bünd­nis will nun die Gen­tech­nik aus Bran­den­burgs Land­wirtschaft ver­ban­nen. “Gen­tech­nikfreie Region Märkisch-Oder­­land” — das klingt nach Öko-Aktivis­­mus. Und doch sind nur vier Biobauern unter den 30 Land­wirten, die sich im Mai verpflichtet haben, auf ihren […]

27. Juni 2004 · Quelle: AGO

Sich fügen heißt lügen”

(Presseerk­lärung der Antifaschis­tis­chen Gruppe Oraníen­burg) “Sich fügen heißt lügen” — unter diesem Mot­to wer­den am 10. Juli antifaschis­tis­che Grup­pen aus Berlin und Bran­den­burg durch Oranien­burg demon­stri­eren. Neben einem “kämpferischem Gedenken ohne Per­so­n­enkult” an den am 10.Juli 1934 ermorde­ten anar­chokom­mu­nis­tis­chen Schrift­steller wollen die Organ­isatorIn­nen, darunter die “Antifaschis­tis­che Gruppe Oranien­burg” [A.G.O.], auch gegen den recht­en All­t­ag in […]

27. Juni 2004 · Quelle: MAZ

TOMEG bestätigt Polizei–Einsatz

(MAZ, 25.6.) RATHENOW Einen Monat nach Him­melfahrt hat der Polizeis­chutzbere­ich Havel­land jet­zt auf­grund ein­er PDS – Anfrage im Rathenow­er Stadt­par­la­ment einen größeren Polizeiein­satz gegen die rechte Szene im West­havel­land bestätigt. Der Ein­satz – an dem bis zu 60 Beamte beteiligt waren – war von der Polizei nicht öffentlich gemacht wor­den. In ihrem Presse­bericht zu Him­melfahrt […]

27. Juni 2004 · Quelle: IDGR

Grausige Folter in Frankfurt

(idgr, 26. Juni) Fünf Neon­azis haben in Frankfurt/Oder einen 23jährigen mehrere Stun­den lang so schw­er gefoltert, dass er im Kranken­haus in ein kün­stlich­es Koma ver­set­zt wer­den musste. Die Tat stellt selb­st die berüchtigten Folter­bilder aus dem Irak in den Schat­ten. Drei der Täter sind gefasst, zwei weit­ere sind auf der Flucht. Die Tat geschah bere­its […]

27. Juni 2004 · Quelle: LR

Zwischen Rathaus und Reichsparteitag

Der ein­stige Guben­er Ratskeller hat viele und vieles gese­hen. Das zwis­chen 1924 und 1944 geführte Gäste­buch — als Kopie im Stadtarchiv vorhan­den — weist eine große Anzahl Ein­tra­gun­gen von Per­sön­lichkeit­en der Stadt sowie von auswär­ti­gen Besuch­ern auf. Ein auf­schlussre­ich­er Ein­trag find­et sich unter dem Datum vom 3. Dezem­ber 1933: «Im Osten steckt die Kraft unseres […]

27. Juni 2004 · Quelle: LR

Spremberger CDU-Chef Höhna verteidigt Buch von Kottwitz

(LR, 25.06.) Der Sprem­berg­er CDU-Vor­sitzende Hel­mut Höh­na hat jede Kri­tik an heimat­geschichtlichen Veröf­fentlichun­gen des christ­demokratis­chen Land­tagskan­di­dat­en Andreas Kot­twitz zurück­gewiesen. Er selb­st, so Höh­na, besitze seit Jahren ein Exem­plar des Kot­twitz-Buch­es «Sprem­berg ist Frontstadt» mit ein­er per­sön­lichen Wid­mung von Alt­bürg­er­meis­ter Egon Wochatz und könne an dieser Veröf­fentlichung nichts Kri­tik­würdi­ges find­en. Dass dem Buch ein Zitat des […]

27. Juni 2004 · Quelle: MAZ

SPD: Schönbohm muss aktiv werden

(MAZ, 25.06.) POTSDAM Im Sprem­berg­er Waf­fen-SS-Skan­­dal muss nach Ansicht der bran­den­bur­gis­chen SPD-Land­­tags­frak­­tion der CDU-Lan­de­schef Jörg Schön­bohm aktiv wer­den. Er müsse sich endlich der umstrit­te­nen Vorgänge im CDU-Kreisver­band Spree-Neiße annehmen, sagte gestern SPD-Frak­­tion­schef Gunter Fritsch. Am sel­ben Tag sei bekan­nt gewor­den, dass neben dem CDU-Kom­­mu­­nalpoli­tik­er Egon Wochatz auch der christ­demokratis­che Kan­di­dat für die Land­tagswahl, Andreas Kot­twitz, […]

26. Juni 2004 · Quelle: Barnimer Aktionsbündnis gegen Gentechnik

Proteste erfolgreich — Bayer gibt Genversuchsfeld in Lentzke auf

Seit 2002 betreibt der Bay­er-Konz­ern ein Ver­suchs­feld mit gen­ma­nip­ulierten Kartof­feln in Lentzke, einem kleinen Dorf bei Neu­rup­pin. Bere­its vor Beginn der Aus­saat rotestierte das Barn­imer Aktions­bünd­nis gegen die Freiset­zung der Gen-Kartof­feln. Über 160 Ein­wen­dun­gen wur­den gesam­melt, doch das hat­te keinen Ein­fluss auf das Genehmi­gungsver­fahren. Für dieses Jahr waren nun mehrere Aktio­nen am Gen­ver­suchs­feld angekündigt die […]

26. Juni 2004 · Quelle: MAZ / Ruppiner Anzeiger

Polizei durchsuchte Wohnung von Altnazi Wilhelm Lange in Neuruppin

NEURUPPIN Die Polizei hat gestern Nach­mit­tag (25.06.04) die Woh­nung des 89-jähri­­gen Wil­helm L. ( Wil­helm Lange , Anm. v. Infori­ot) durch­sucht. Dort trafen die Beamten vier Kinder im Alter von 13 Jahren und zwei Jugendliche (14 und 15 Jahre) an. Der Rent­ner ste­ht im Ver­dacht, Kinder und Jugendliche mit rechtem Gedankengut zu bee­in­flussen. Ein entsprechen­der […]

Archives

Meta

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen