Home » 2004 » Oktober (Page 5)
21. Oktober 2004 · Quelle: Thälmann-Gedenkstätt

Neue Prozesstermine

Prozesse des Eigen­tümers des Sporthaus­es Ziegen­hals gegen Vertei­di­ger der Ernst-Thäl­­mann-Gedenkstätte Der derzeit­ige Eigen­tümer des Sporthaus­es Ziegen­hals, der vor über einem Jahr die Ernst-Thäl­­mann-Gedenkstätte wider­rechtlich ver­schlossen hat, ver­sucht mit kostenpflichti­gen Abmah­nun­gen, einst­weili­gen Ver­fü­gun­gen und Unter­las­sungskla­gen Antifaschis­ten, die die Schließung der Gedenkstätte anprangern und ihn beim Namen nen­nen, mund­tot zu machen. Ein Richter hat beim Prozess gegen […]

20. Oktober 2004 · Quelle: MOZ

Stolpersteine verlegt

Eber­swalde (MOZ) Sieben Stolper­steine wur­den am Mon­ta­gnach­mit­tag vor dem Gropius­bau der Lan­desklinik ver­legt. Sieben Steine, die mit sieben Namen und einem Schick­sal ver­bun­den sind. Patien­ten, die um 1940 von der Eber­swalder Anstalt aus ver­legt wur­den. Ger­adewegs in den Tod. Sieben Fälle, die für ins­ge­samt 70 000 Euthanasieopfer in Deutsch­land, darunter 5088 in Bran­den­burg, ste­hen. Schüler […]

20. Oktober 2004 · Quelle: MAZ

Widerstand blieb die Ausnahme

Die Kirche in der Region während der Zeit des Nation­al­sozial­is­mus / “Deutsche Chris­ten” gaben den Ton an (MAZ, Fred Brud­er) Das Ver­hält­nis von Kirche und NS-Regime auf regionaler Ebene muss immer noch als unter­be­lichtet ange­se­hen wer­den. Ger­ade als mit Schülern Gespräche zur Expo­si­tion “Das Jahr 1933 in der Region Dahme-Spree­wald” geführt wur­den, spielte auch diese […]

20. Oktober 2004 · Quelle: MAZ

Beschimpft, bedroht und verletzt

Fünf junge Men­schen, die sich am Dien­stag gegen 20 Uhr in der Nähe des Einkauf­s­cen­ters HEP aufhiel­ten und in ihrer Lan­dessprache unter­hiel­ten, wur­den von zwei betrunk­e­nen Män­nern belei­digt und bedro­ht. Als sich die fünf Men­schen ent­fer­nen woll­ten, wur­den sie mit Flaschen bewor­fen. Die Täter fol­gten ihnen, hiel­ten eine Frau aus der Gruppe fest und zogen […]

20. Oktober 2004 · Quelle: BM

Seelsorge in Abschiebehaft

Eisen­hüt­ten­stadt — Mit der Pots­damer Gemein­de­päd­a­gogin Monique Tin­ney soll im zen­tralen Abschiebege­fäng­nis des Lan­des in Eisen­hüt­ten­stadt (Oder-Spree) von 2005 an erst­mals eine evan­ge­lis­che Seel­sorg­erin Inhaftierten zur Seite ste­hen. Derzeit küm­mert sich der katholis­che Jesuit­­en-Flüchtlings­di­enst um die Men­schen.

19. Oktober 2004 · Quelle: TAZ

Extrem in Mode, aber zerstritten

Nach den Wahler­fol­gen in Sach­sen und Bran­den­burg steigen Recht­sex­treme auch in der Gun­st der Berlin­er Wäh­ler. Zum Glück kommt die recht­sex­treme Szene in Berlin aber untere­inan­der nicht klar (TAZ, Felix Lee) Auf Bun­de­sebene schmieden NPD-Kad­er, DVU-Funk­­tionäre und Anhänger der Neon­azi-Szene eine neue “nationale Volks­front”. Die rechte Szene in Berlin kon­nte vom bun­desweit­en Stim­mung­shoch bish­er aber […]

19. Oktober 2004 · Quelle: MAZ

Rechts auf neuen Wegen

Kreis informiert am 2. Novem­ber Amts­di­rek­toren und Bürg­er­meis­ter (MAZ, Andreas Vogel) NEURUPPIN Mit ein­er Fach­ta­gung für Bürg­er­meis­ter und Amts­di­rek­toren reagiert der Land­kreis auf die zunehmende Akzep­tanz von rechtem Gedankengut im Kreis. “Wir wollen die poli­tis­chen Entschei­dungsträger mit den neuen Erschei­n­ungs­for­men und Strate­gien der Recht­sex­tremen sowie auf die Auswirkun­gen auf die Kom­mu­nalpoli­tik ver­traut machen”, sagte gestern […]

19. Oktober 2004 · Quelle: MAZ

Über das Erinnern

Die Gedenkstätte Sach­sen­hausen eröffnet am Sonnabend eine neue Dauer­ausstel­lung “Die Stadt und das Lager. Oranien­burg und das KZ Sach­sen­hausen”. Darin kom­men Zeitzeu­gen von damals zu Wort. Mit Eva Schott sprach MAZ-Redak­­teurin Mar­lies Schnaibel. ORANIENBURG Die Bilder der Kind­heit haben sie bis heute nicht los­ge­lassen. Deshalb hat sie auch nicht sehr lange über­legt, als in ein­er […]

19. Oktober 2004 · Quelle: Berliner Zeitung

Öffentlich bedienstete Foltermägde

Auf­se­herin­nen im KZ — eine Ausstel­lung in Ravens­brück zeigt Lebenswege der Täterin­nen RAVENSBRÜCK. Stolz blickt die kleine, kräftige Frau mit den der­ben Hän­den in die Kam­era. Ihre Bewer­bung war erfol­gre­ich. Soeben hat Anna Enser­er im KZ Ravens­brück ihre Uni­form erhal­ten. Sie ist nun Auf­se­herin im größten Frauen-Konzen­­tra­­tion­slager des Deutschen Reich­es. Es ist das Jahr 1940, […]

19. Oktober 2004 · Quelle: MAZ

Ich lebe gegen euer Verdikt!”

Drei ehe­ma­lige Raven­s­brück-Häftlinge bericht­en über die Tat­en der KZ-Auf­se­her­in­­nen (Anke Dworek, MAZ, 18.10.) FÜRSTENBERG Wie kon­nte in solch lieblich­er Land­schaft eine Stätte des Grauens entste­hen? Wie kon­nten Frauen, die Müt­ter sind oder wer­den soll­ten, zu willi­gen Gehil­finnen von Nazi-Ver­brech­ern wer­den? Bis heute find­et die 87-jährige Irma Trk­sak keine befriedi­gende Antwort auf diese Fra­gen. Die Wiener­in […]

Archives

Meta

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen