Home » 2005 » Februar (Page 2)
25. Februar 2005 · Quelle: MAZ

Naziparolen gegrölt

ZEESEN Ein 17-Jähriger rief mit aus­gestreck­tem Arm am Mittwoch den Hit­ler­gruß in der Lin­den­straße in Zeesen. Der junge Mann war Pas­san­ten gegen 17 Uhr in ein­er Gruppe lär­mender Jugendlich­er aufge­fall­en. Die Polizei stellte ihn kurze Zeit später in der Nähe der Alten Försterei. Ein Alko­holtest ergab 1,5 Promille. Es wurde Anzeige erstat­tet.

25. Februar 2005 · Quelle: MAZ

NPD-Mann sorgt für Eklat

Abge­ord­nete ver­lassen Kreistag, als Fürsten­berg­er über 8. Mai spricht ORANIENBURG Ein Abge­ord­neter der recht­sex­tremen NPD sorgte am Mittwochabend im Kreistag für einen Eklat. Mehr als 20 Abge­ord­nete ver­ließen den Saal, als Mario Popiela (Fürsten­berg) in ein­er Debat­te über die Würdi­gung des 60. Jahrestags der Befreiung das Wort ergriff. Es könne nicht sein, dass der Befreiung […]

25. Februar 2005 · Quelle: MOZ

Ermittlung wegen Nazi-Parolen

Bernau. Die Polizei ermit­telt wegen Ver­wen­dung ver­fas­sungs­feindlich­er Kennze­ichen. grund sind ÜBer­griffe auf zwei Frauen, ver­bun­den mit recht­sradikalen Parolen, am MIttwochabend auf dem BUs­bahn­hof an der Bör­nick­er Chaussee. Auf Grund der Per­so­n­enbeschrei­bung kon­ten zwei Tatverdächtige vor­läu­fig festgenom­men wer­den. Ein Zeuge kon­nte einen 23-jähri­­gen als Täter ein­deutig als Täter iden­di­fizieren. Ein Atemalko­holtest ergab beim Verdächti­gen einen Wert […]

24. Februar 2005 · Quelle: MAZ

Männer griffen Frauen an

Mittwoch, kurz nach 20.30 Uhr, wurde die Polizei darüber informiert, dass am Bus­bahn­hof in der Bör­nick­er Chaussee zwei Frauen mit den Worten “Aus­län­der raus” und “Sieg Heil” von zwei männlichen Per­so­n­en ange­grif­f­en wur­den. Auf Grund der Per­so­n­enbeschrei­bung kon­nten zwei Tatverdächtige vor­läu­fig festgenom­men wer­den. Ein Zeuge kon­nte einen 23-Jähri­­gen ein­deutig als Täter iden­ti­fizieren. Ein Atemalko­holtest ergab […]

24. Februar 2005 · Quelle: MAZ

Flüchtlingen droht Abschiebung

Im Asyl­be­wer­ber­heim am Lerchen­steig kur­siert die Angst. Mehr als 140 Flüchtlin­gen, zum Teil seit Jahren in Pots­dam geduldet, dro­ht die Abschiebung. In einem Schreiben der Aus­län­der­be­hörde wur­den die Asyl­be­wer­ber aufge­fordert, inner­halb von vier Wochen ihre Papiere für die Aus­reise zu beschaf­fen. Die Grü­nen wer­fen der Behörde nun vor, die Abschiebun­gen vorzu­bere­it­en, um die vor kurzem […]

24. Februar 2005 · Quelle: MAZ

Kripo sucht Nazischmierer

REGION Nazis­chmier­ereien wur­den in mehreren Orten ange­bracht. Beispiel­sweise an ein­er Bushal­testelle in Pätz sowie an der Fas­sade eines Gebäudes in Bestensee (Wald­straße). Hier­bei han­delte es sich um Hak­enkreuze und SS-Runen. Mit den gle­ichen faschis­tis­chen Sym­bol­en wurde Dien­sta­gnach­mit­tag das Warte­häuschen auf dem Bahn­hof Golßen beschmiert. Das beobachtete ein Bürg­er. Weit­er wurde auf die ver­schneite Wind­schutzscheibe eines […]

24. Februar 2005 · Quelle: MOZ

Kampfansage gegen braune Parolen

(MOZ, 24.2.) Fürsten­walde (krau/MOZ) Laute Rock­musik dröh­nt über den Hof der All­ge­meinen Förder­schule. Direkt vor dem Ein­gang ste­hen Mit­glieder der Plat­tform gegen Rechts und verteilen CDs und Info-Mate­r­i­al. Die jün­geren Schüler schauen im Schnee­treiben neugierig am Bus vor­bei. Eine Gruppe mit älteren Schülern hält sich jedoch bewusst fern. “Auf­muck­en gegen Rechts” ist der Titel der […]

24. Februar 2005 · Quelle: Tagesspiegel

Ich hatte denen doch nichts getan”

(Tagesspiegel, 23.02.2005) Frank­furt (Oder) — Der Mann sieht furcht­bar aus. Eine größere Wunde auf dem Hin­terkopf ist immer noch nicht richtig ver­heilt, bis in den Nack­en ist die Haut rötlich gefleckt. Jür­gen W. ist entstellt, sein Kör­p­er war weit­flächig ver­bran­nt. “Ich hat­te denen doch nis­cht jetan”, nuschelt W., bevor er zur Zeu­gen­vernehmung in den Gerichtssaal […]

24. Februar 2005 · Quelle: LR

Polizisten unter “Rambo”-Verdacht

(LR, 23.2.) Das Son­dere­in­satzkom­man­do (SEK) rückt an, wenn es gilt, gefährliche Straftäter festzunehmen. Im Novem­ber 2002 sollen die mask­ierten Spezial­is­ten jedoch ungerecht­fer­tigt einen Sprem­berg­er bru­tal über­wältigt und dabei ver­let­zt haben. Zwei Krim­i­nal­beamte, die den Ein­satz aus­lösten, ste­hen deshalb seit gestern als Angeklagte vor dem Cot­tbuser Amts­gericht. Der Vor­wurf gegen sie: Frei­heits­ber­aubung und Kör­per­ver­let­zung im Amt. […]

24. Februar 2005 · Quelle: LR

Warum kein Mut zum eigenen Denkmal?

(LR, 22.2.) Die Diskus­sion um das Denkmal auf dem Geor­gen­berg dreht sich im Kreis. Es gibt mehr als eine Opfer­gruppe infolge von Ter­ror und dik­ta­torischen Regimes im 20. Jahrhun­dert. Sie alle sind zu betrauern. Ihr Schick­sal soll nicht vergessen sein, und es darf keine Trauer und kein Gedenken ersten, zweit­en und oder drit­ten Ranges geben. […]

Archives

Meta

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen